schafe

Forum „Landschaftspflege mit Tieren“

Das Forum „Landschaftspflege mit Tieren“ resultiert aus dem Projekt: Netzwerk Schäfer schützen

Hintergrund zum Projekt

Schäferinnen und Schäfer leisten einen maßgeblichen Beitrag zur biologischen Vielfalt, Landschaftspflege, regionalen Wertschöpfung und einer standort- und an den Klimawandel angepassten Landwirtschaft im Land Brandenburg!

Eine nachhaltige Landbewirtschaftung im Land Brandenburg ist ohne den Erhalt und die Pflege des Grünlandes nicht denkbar. Das gilt sowohl innerhalb als auch außerhalb von Schutzgebieten. Vor allem auf den sensiblen Standorten spielt die Beweidung mit Schafen eine große Rolle, weil die Tiere auch Grundfutter mit relativ niedrigem Energie- und Rohnährstoffgehalt verwerten können. Ihre Genügsamkeit und Anpassungsfähigkeit macht sie zu hervorragenden „Landschaftspflegern“.

Aber die Erlöse aus der Lammfleischerzeugung decken in der Regel die Produktionskosten nicht. Im Durchschnitt beruhen rund zwei Drittel des Einkommens der schafhaltenden Betriebe auf Prämienzahlungen und der Vergütung von Leistungen im Rahmen der Landschaftspflege und des Naturschutzes. Die ökonomischen Rahmenbedingungen sind so schwierig, dass sich Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter nicht nur kurzfristig um das finanzielle Überleben ihrer Schäfereien, sondern auch langfristig um ihre Nachfolge sorgen. Denn Nachwuchskräfte sind unter diesen Bedingungen nicht zum Schäferberuf zu motivieren. Weitere Herausforderungen, die Anpassungen in den brandenburgischen Schafbetrieben sowie den Rahmenbedingungen unverzichtbar machen, sind Auswirkungen von klimatischen Veränderungen und die zunehmenden gesellschaftlichen Anforderungen an Landnutzung und Tierwohl.

Projektziel

Ziel des neu entstehenden Netzwerkes „Schäfer schützen“ ist es, die Schafhaltung im Land Brandenburg nachhaltig zu stärken und den Beruf der Schäferin bzw. des Schäfers wieder attraktiv zu machen. Ein effektiver Wissensaustausch und eine verstärkte Kooperation zwischen den Betrieben bzw. zwischen Praxis, Beratung, Wissenschaft und Aus- bzw. Weiterbildung sollen maßgeblich zur Entwicklung von ressourcen- und klimarelevanten Innovationen bzw. deren Anpassung an die Bedingungen und deren Verbreitung im Land Brandenburg beitragen.

Ansprechpartner*innen der HNE


Veranstaltung zur Anbahnung des Projekts „Schäfer schützen“ | Hüter der Vielfalt – Gemeinsam für mehr Schäfer*innen in Brandenburg

Am 26. Oktober 2016 findet die Veranstaltung „Hüter der Vielfalt“ gesucht! Und Unterstützer*innen!“ an der HNEE statt (Programm). Gesucht werden junge Schäfer*innen! Das Treffen soll der Auftakt zu einer weiteren Veranstaltungsreihe werden, um junge Menschen mit dem Beruf des Schäfer / der Schäferin, vertraut zu machen. Den Impuls gaben Vertreter des Schafzuchtverbands Berlin-Brandenburg e.V.

Die Vorträge von der Veranstaltung sind hier einsehbar:

Im Anschluss an das Treffen fand sich eine Arbeitsgruppe aus Interessierten von Hochschule, Verband und Praxis, die ein erstes strategisches Treffen im Dezember 2016 plant.

Schafzuchtverband Berlin-Brandenburg e.V.

Schafzuchtverband Berlin-Brandenburg e.V.

landesleistungshueten-2015-szvbb

Schäfer auf dem Weg in die Zukunft….