Gesucht! Direktvermarkter*innen mit Hofladen für Kennzahlenvergleich

Details_Naturkostfachhandel_13
05
Dez
2018

Die beiden Berater*innen Irene Leifert und Stefan Rettner starten Suche nach Direktvermarkter*innen!

Kennzahlenvergleich für Hofläden gestartet – Direktvermarkter*innen mit Hofladen gesucht!

Ein zentraler Bereich der Fachberatung von Betrieben mit Direktvermarktung ist der betriebswirtschaftliche Kennzahlenvergleich. Hierüber können Betriebsleiter*innen Veränderungen in den Einnahmen dieses Betriebszweiges besser einschätzen und entsprechend reagieren. Mit dem Ziel die Qualität der bestehenden Kennzahlen für Hofläden – und damit die Beratung – zu verbessern, starteten Bioland und FiBL Deutschland im September 2018 das Projekt „Kennzahlenvergleich von Hofläden“.

Im Rahmen dieses Projektes, gefördert durch das Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN), werden bundesweit im Zeitraum von September 2018 bis Juni 2020 betriebswirtschaftliche Daten von verschiedenen Hofläden erhoben, daraus Kennzahlenvergleiche erstellt sowie die erhobenen Daten analysiert.

Ziel des Projektes ist die Aktualisierung von Daten zur Wirtschaftlichkeit von Hofläden in Deutschland, sowie die Erstellung eines Kennzahlenvergleichs zur Stärken-Schwächen Analyse von Hofläden insgesamt. Dafür wird eine Datenbank entwickelt und zusätzliche Werkzeuge zur Analyse sowie zum Vergleich betriebswirtschaftlicher Ergebnisse von Hofläden erarbeitet. Die Datenerhebung erfolgt auf Hofläden von Bio- und konventionellen Betrieben sowie von sozialen Einrichtungen im gesamten Bundesgebiet. Die Daten werden pro Betrieb erhoben, in Ihrer Gesamtheit beurteilt und verglichen.

Für dieses Projekt werden noch Betriebe gesucht, die sowohl Interesse an einer betriebswirtschaftlichen Auswertung ihres eigenen Hofladens, als auch an einer Analyse des Marktes besitzen.

Die Datenerhebung wird in der Zeit von März bis September 2019 erfolgen. Ausgewertet werden die Jahre von 2016 bis 2018. Jeder Betrieb erhält eine fundierte betriebswirtschaftliche Analyse seiner Hofladenvermarktung für diesen Zeitraum. Zudem ermöglicht ein Kennzahlenvergleich eine individuelle Stärken-Schwächen Analyse im Verhältnis zu anderen ähnlich strukturierten Betrieben. Für die Erstellung einer eigenen Betriebsanalyse sowie der Marktbetrachtung innerhalb der Projektgruppe entstehen keine Kosten.
Interessenten wenden sich bis Ende Dezember 2018 an:

Bioland Beratung GmbH
Irene Leifert: irene.leifert@bioland.de
Stefan Rettner: srettner@bioland-beratung.de

Details_Naturkostfachhandel_10

Regionale Birnen – aus Direktvermarktung? (Hermannsen 2014)